„Andockmanöver, seit gestern bearbeiten sie meine Organe wieder extrem“

  • Sie toben wieder wie die Wilden. Ich habe ihnen wohl zu wenig Zucker geliefert. Am späten Abend fing es gestern an, sie sagten: „Die Magensäure muss sich verabschieden“. Daraufhin bekam ich Schmerzen an der Bauchspeicheldrüse. Nach heftigen Diskussionen fiel ich dann in den Schlaf. Wie ein Wunder, im Traum war ich glückselig. Ich habe geträumt, ich ziehe in ein neues Haus. Groß und geräumig für alle, mit meiner Familie. Die bestand aber nur aus meiner Schwester und ihren Kindern. Alles war bestens, jeder konnte sich ein Zimmer nach seiner Wahl aussuchen. Auf dem Gang waren Türen. Als ich sie öffnete ,waren es kleine weiß gekalkte leere Räume, wie Abstellzimmer. Alle lächelten mir zu. Auch die Nachbarn waren neugierig auf mich und sehr freundlich und gespannt. Ich sah mich als Fürsorger für alle und habe mich gefreut, mich um alle kümmern zu können. Als sich alle freudig ihren Platz gesucht haben, wollte ich meinen auch einrichten. Kam aber nicht dazu, ich befand mich plötzlich oben in einem Turm, ich lag in ihm, rechts und links der Abgrund. Ich bekam Höhenangst. Dann haben sie mich aus dem Traum gerissen. Dann ging die Stänkerei wieder los. Allerdings ohne Schmerzen. Die kamen heute Morgen erst wieder und halten immer noch an.
  • Morgen verlasse ich mein 66 Lebensjahr, und habe mir eine persönliche Veränderung gewünscht. Bin auch schon bei, es Stück für Stück zu verwirklichen. Das gefällt einigen meiner Peiniger wohl nicht, wollen wohl ihre Stellung halten, oder müssen sie aufgeben. Die Nacht hat mir aber trotz der Höhenangst Mut gemacht, die Angst kam erst, weil die Bösen mir das Glücksgefühl nicht gegönnt haben und mich gleich aus dem Schlaf rissen.
  • Uptodate bist du, update bist du nicht mehr, so geht es am laufenden band hier und dann sticht und zwickt es am ganzen Leib.
  • Werde mir jetzt den x-ten Tee kochen. Warum wollen sie nicht begreifen, wer Macht über einen anderen haben will, tut sich selber nichts Gutes, wenn er ihn blockiert. Nur die Liebe ist weit und unerschöpflich.
  • Bis jetzt war ich geduldig, aber in diesem Jahr sollen sie sich in Acht nehmen……, die Apokalypse wird einiges an den Tag bringen.

  1. Frohes neues Jahr allen Mind Controll und Gangstalking und Mikrowellen Folter Opfer wir sollten jetzt endlich mal in Poette kommen und uns treffen oder schreibt mir eine Mail so geht’s nicht weiter falls die bei euch ankommen sollte, nur Mut hirtmonika31@gmail.com das ewige Posten bringt uns nicht weiter oder wir kuendigen alle Gleichzeitig die Folter Wohnungen und Treffen uns Irgendwo. Diesem Abschaum muss endlich das Handwerk gelegt werden. Ich kuendigen im Februar alle die Mitmachen das kuendigungsschreiben mitbringen und Treffpunkt 7Mai Bonner Rathaus. Dann Gründen wir Gemeinsamm eine WG wer macht mit? Sonst geht es immer weiter.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: