„“Krieg im 21.Jahrhundert: Roboter oder Menschen?“

  • Bisher wurden bewaffnete Konflikte – zwischenstaatliche Kriege ebenso wie Bürgerkriege – immer von Menschen ausgetragen. Aber mit der Professionalisierung der Heere, der schwindenden Bereitschaft der Öffentlichkeit, das Leben junger Soldaten in Militäroperationen am anderen Ende der Welt zu gefährden, und dem Aufkommen neuer Technologien wie der Künstlichen Intelligenz hat sich die Art der Kriegsführung verändert. Heute kommen Roboter und Drohnen an der Front zum Einsatz. Sollte man sich darüber freuen, dass dadurch Menschenleben verschont werden, oder muss man sich um die Begleiterscheinungen dieser Entwicklungen sorgen?„Mit offenen Karten“ stellt eine Typologie der bewaffneten Konflikte des 21. Jahrhunderts auf, die veranschaulicht, wie weit die Robotisierung der Schlachtfelder vorangeschritten ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: