Dystopische Aussichten

Dirty World

Wenn in einem System nicht nur Probleme gelöst werden müssen, sondern das System selbst das Problem darstellt, hilft nur radikaler Wandel. Exklusivabdruck aus „Schöne neue Welt 2030“.

von Ullrich Mies

„Ein wirklich leistungsfähiger totalitärer Staat wäre ein Staat, in dem die allmächtige Exekutive politischer Machthaber und ihre Armee von Managern eine Bevölkerung von Zwangsarbeitern beherrscht, die zu gar nichts gezwungen zu werden brauchen, weil sie ihre Sklaverei lieben.“

So schrieb es Aldous Huxley prophetisch in seinem Klassiker „Schöne neue Welt“. Trotz der „Fortschritte“, die der sich anbahnende Welt-Totalitarimus mithilfe der Corona-Inszenierung gemacht hat, können die schlimmsten Pläne der selbst ernannten Elite von uns noch durchkreuzt werden.

Die Voraussetzung hierfür ist aber, dass immer mehr Menschen aufwachen und sich nicht von einer scheinbar biederen Demokratie-Simulation einlullen lassen. Schonungslose Analyse und entschlossenes Handeln sind jetzt angezeigt.

Diese notwendige Schonungslosigkeit trägt einen Namen: Ullrich Mies. Der bewährte Widerstandskämpfer der Feder hat in seinem neuen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.782 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s