„Heilkraft aus dem Urwald“/Doku

Seit Generationen nutzen die Völker des Regenwaldes die Heilstoffe, die ihnen die Natur zur Verfügung stellt. Chinin, das erste wirksame Mittel gegen Malaria, wird aus der Rinde des Chinchona-Baumes gewonnen. Viele Heilpflanzen wurden von Pharmazeuten nur entdeckt, weil sie einen festen Platz in der traditionellen Medizin der Waldvölker haben. Werden es die Regenwald-Länder schaffen, sich gegen die Pharmariesen zu behaupten?

Der 75-jährige Schamane Takuma lebt im Xingú Nationalpark in Brasilien. Er hat sich geschworen: „Den Weißen erzähle ich nichts. Die haben immer nur genommen.“ Eines Tages lernt er Marc van Roosmalen kennen, einen niederländischen Botaniker, der für das `Institut für Amazonasforschung´ arbeitet. Sein primäres Interesse gilt den Wirkstoffen, die im Regenwald verborgen sind.

Der Film dokumentiert, wie Takuma Vertrauen zu dem Europäer fasst – und wie er ihm sein Wissen über die heilende Wirkung von Kräutern, Wurzeln und Baumrinden anvertraut. Wem sonst soll Takuma sein Wissen weitergeben? Die jungen Leute seines Stammes zieht es längst hinaus in die `zivilisierte Welt´.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s